Heute ein Rätsel für Kulturconnaisseurs: Auf welche Frau treffen alle diese Aussagen zu?

1) Sie kann mit 50 noch einen Spagat hinlegen.
2) Sie hat eine Vorliebe für glitzernde Strampelanzüge, die ihre Beine freilegen.
4) Schrecklich, wie würdelos sie altert.
5) Toll, dass sie so radikal ihr eigenes Ding durchzieht.
6) Sie erfindet sich immer wieder neu.
7) Sie sollte sie sich jetzt endlich mal was Neues überlegen.
8) Wird sie denn nie erwachsen?
9) Musikalisch fällt ihr auch nichts mehr ein.
10) Großartig, wie sie immer den aktuellen Zeitgeist in ihrer Musik einbezieht.
11) In ihrem Alter so mit jungen Männern rummachen – da muss man sich ja fremd schämen.
12) Sexy!
12) Mit Hilfe von soviel Schönheitschirurgie kann jede Frau mit 50 klasse aussehen.
13) Erstaunlich, wie durchtrainiert sie noch ist. Die muss sich sicher ziemlich quälen, die Arme.
12) Diese Frau ist ein Gesamtkunstwerk/eine Ikone/eine Diva/ein Phänomen.
13) Diese Frau ist peinlich/schrecklich/bescheuert/unerträglich.

Die Lösung ist einfach?

Es ist Madonna!

Stimmt.
Einerseits. Andererseits gab es eine Vorgängerin, auf die all diese Aussagen auch zutreffen.

Marika Rökk, das unverwüstliche Tanztalent der 30er bis 70er Jahre. Die, mit dem Paprika im Blut. Madonnas spirituelle Großmutter.

Advertisements