Wir sind alle Individualisten – und stolz darauf, nicht wahr? Zumindest so lange, bis die Bilder von Aris Versluis uns zeigen, dass wir uns ganz gewaltig irren. Gemeinsam mit der Stylistin Ellie Uyttenbroek holt er seit Jahren ganz normale Menschen vor seine Kamera und ordnet sie gemäß ihrem Äußeren bestimmten Gruppen zu. Väter, die Kinder tragen z.B., Frauen in Businessanzügen oder Rasta-Typen. Sie interessieren sich für die Ähnlichkeiten, nicht die Unterschiede, deshalb achten sie sorgfältig auf Pose, Kleidung und gruppentypische Details wie ein Hemdzipfel, der aus der Hose hängt oder dass der Mantel zugeknöpft ist. Wetten, dass sich jeder beim Betrachten der Fotos auf ihrer Website irgendwann ertappt fühlt, und vielleicht zum ersten Mal realisiert, welchem Stamm er da angehört.

exactitude2.jpg

Exactitudes nennen die Rotterdamer Pioniere der Streetstyle-Fotografie ihre Arbeiten, für die sie die Dresscodes in so verschiedenen Städten wie Rotterdam, Peking oder Rio de Janeiro studierten. Demnächst sind sie in London, wo sie im Auftrag des Kaufhauses Selfridges die einheimischen Trachten fotografieren werden. Parallel zur Aktion gibt es auch eine Ausstellung. Alles Nähere dazu in diesem Artikel im Guardian.

exactitude23.jpg 

Advertisements