mob128_1191322743.jpgNein, dieser gutaussehende Althippie ist nicht mein Mann, das ist Dr. House. Er macht aber den gleichen Fehler wie mein Mann: Er stützt sich auf der falschen Seite auf den Stock, auf der mit dem kranken Fuß.
Mein Mann hatte vor zwei Wochen einen Fahrradunfall, zertrümmerte sich dabei das Knie und humpelt seither mit einer modernen blauen Schiene am Bein und einer schicken Gehhilfe mit blauem Plastikgriff – eine Leihgabe der Klinik – durch die Gegend. Wie benutzt man eine Krücke? Indem man sie auf der Seite mit dem kaputten Bein einsetzt, weil sie ja an der Stelle das Körpergewicht übernehmen soll. Ist doch logisch, oder? Da die Schiene abnehmbar ist und nicht wie ein Gips das Bein über Wochen ruhig stellt, beginnt man heutzutage bei einem Bruch der Kniescheibe schon nach zehn Tagen mit der Reha. Gestern erklärte der Krankengymnast meinem Mann die Sache mit Dr. House und zeigte ihm den richtigen Stockeinsatz – auf der gesunden Seite. Von dort aus wird das kranke Bein viel effektiver entlastet. Ach so! Mein Mann fühlt sich gleich viel beweglicher und er weiß jetzt auch, warum er seit Tagen so einen Muskelkater hat.
Den armen Dr. House hat offensichtlich immer noch niemand darauf hingewiesen, dass er sich seit Jahren mit seiner Krücke auf die falsche Art und Weise rumschleppt. Ist das vielleicht der Grund für seine ständig schlechte Laune? 

Advertisements