lucindaw.jpegLucinda Williams ist eine mittelbekannte amerikanische Folkrocksängerin, die ich sehr mag. Ich habe eine kleine Schwäche für Rockchicks, wahrscheinlich weil mich in meiner frühen Jugend die Rolling Stones und Janis Joplin schwer beeindruckten. Lucinda Williams hat 1980 ein Lied aufgenommen, das ich erst 25 Jahre später entdeckte, dessen Titel mich dann noch später zu einer Kurzgeschichte inspirierte: Happy Woman Blues – ein Paradoxon, denn seit wann haben glückliche Frauen den Blues. Aber genau das gefiel mir daran.

Da ich hier so nach und nach ein paar meiner Schubladen-Geschichten online stellen möchte, wollte ich mit dem Happy Woman Blues beginnen und quasi als kleine Reminiszenz das Lied von Lucinda Williams dazu stellen.Vielleicht liegt es an meinen mangelnden Internet-Kenntnissen, vielleicht liegt es aber auch daran – wie die Bloggerszene ja nicht müde wird zu behaupten – dass die Musikindustrie bis heute die großartigen Möglichkeiten des Internets verkennt: mir ist es in stundenlanger Suche nicht gelungen, den Happy Woman Blues aus einer legalen Quelle hier an diese Stelle zu transportieren. Es gibt keine legale Quelle. Es gibt nur 30-Sekunden-Schnipsel mit 28 Sekunden Intro und dem ersten Satz des Textes zu hören. Bei i-Tunes z.B. oder bei Williams Plattenfirma Smithsonian Folkway Recordings. Youtube kann nur mit ein paar schlechten Coverversionen unbekannter Interpreten aushelfen oder mit anderen Stücken von Lucinda Williams. 

Die Blogger haben recht: Aus Sorge um ihre Einnahmen lässt sich die Musikindustrie die Möglichkeit der kostenlosen Blog-zu-Blog-Propaganda entgehen – und damit die Möglichkeit, längst vergessene Songs oder Interpreten neu zu entdecken. Wie kurz gedacht ist das denn? In der realen Welt nennt sich diese Art der Werbung Mund-zu-Mund-Propaganda, und ist die wirksamste Vermarktung überhaupt. 

Ich verzichte hier also erschöpft auf den 30-Sekunden-Schnipsel und füge stattdessen die Lyrics ein:

Trying hard to be a happy woman

life sometimes just overcomes me

Everyday I’m working

just to pay my dues

lie down at night

my mind is so confused 

Und hier geht es zur Geschichte…  

Advertisements